Seit 1999 sind wir Weinhändler mit Leidenschaft.
Persönliche Beratung +49(208)46924007

Ist ein Wein mit Schraubverschluss von minderer Qualität?

Viele Menschen haben das Vorurteil, dass eine Weinflasche – ob Rotwein, Roséwein oder Weißwein – mit Schraubverschluss eher einer niedrigeren Qualität zuzuordnen ist. Weinkorken hingegen deuten auf eine hochwertige Güte hin. Diese Aussagen halten sich teils bis heute, stimmen aber so nicht. Der Verschluss an einer Weinflasche sagt rein gar nichts über die Qualität des Weines aus. Heutzutage setzen auch berühmte und qualitativ sehr hoch angesiedelte Weingüter und Winzer auf Drehverschluss an den Weinflaschen. Immerhin werden im Weinhandel mittlerweile 40 bis 45 Prozent der heimischen Weine aus Deutschland mit Drehverschluss angeboten.

Naturkorken beim Rotwein

Auch wenn heutzutage ein Großteil der Weinflaschen mit Schraubverschluss verschlossen wird, ist gerade im Bereich der Rotweine der Weinkorken weiterhin stark verbreitet. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein Schraubverschluss sich negativ auf die Weinqualität – auch in Sachen Lagerung – auswirken könnte. Es ist eher darauf zurückzuführen, dass die Rotwein-Trinker das geliebte „Korken-Ploppen“ beim Öffnen der Weinflasche nicht missen möchten. Somit ist der Naturkorken im Bereich Rotwein also weiterhin sehr beliebt und wird im Weinhandel entsprechend verstärkt angeboten. Noch dazu entwickeln sich qualitativ hochwertige Rotweine mit Naturkorken während der Lagerzeit.

Gefürchteter Korkschmecker: Weinfehler durch Naturkorken

Wer eine Weinflasche mit Naturkorken öffnet, muss damit rechnen, dass es auch immer mal sein kann, dass es durch den Korken beim Trinken zum bekannten Kork-Geschmack kommt. Dies ist eher bei preisgünstigen Weinen möglich; hochwertige Rotweine sind davon eher selten betroffen.

Der Korkton bzw. Korkgeschmack ist auf eine chemische Reaktion am Korken zurückzuführen. Dies wird vorrangig durch Schimmelpilze hervorgerufen. Das chemische Resultat dadurch ist "Trichloranisolm", eine Chlorverbindung. Einen stark korkenden Wein erkennen Sie nach dem Öffnen schnell: Er riecht extrem muffig und ist ungenießbar. Entsorgen Sie solch eine Flasche also umgehend oder versuchen folgenden Geheimtipp: Stopfen Sie ein Stück Frischhaltefolie in die Weinflasche, dann soll der Korkgeschmack verschwinden.

Schraubverschluss für hochwertigen Weingenuss

Wenn Sie sich einen guten und hochpreisigen Wein gönnen möchten, greifen Sie ruhig auf einen Qualitätswein mit Schraubverschluss zurück. Hier haben Sie auf jeden Fall die Gewähr, dass es keinen Korkgeschmack gibt.

Auch bekannt – aber im Weinhandel mittlerweile immer seltener vertreten – sind Weinflaschen mit einem Kunststoffkorken. Hier besteht ebenfalls keine Gefahr in Sachen Korkton. Aber auch die Kunststoffkorken werden nach und nach immer mehr durch den Schraubverschluss ersetzt.

In Deutschland eher selten vertreten, sind vor allem bei Spitzenweinen aus Österreich Verschlüsse als Glasstöpsel. Hier erhalten Sie unter Garantie vollendeten Weingenuss. Jedoch sind diese nicht sehr verbreitet, da die Flaschenproduktion recht kostenintensiv ist.

Passende Artikel